Kommt mit ab 17:45 Uhr zum Hauptmarkt und lasst uns gemeinsam und solidarisch gegen das faschistoide Querdenkertum stellen.

Heute wollen die örtlichen Querdenker, "Corona-Rebellen" etc. ab 18 Uhr einen Lichterspaziergang durch die Stadt machen.
Wir wollen deshalb am Hauptmarkt stehen und zeigen, dass wir uns für ein solidarisches Miteinander in
der Pandemie aussprechen.
Querdenker und "Corona-Rebellen" missachten jegliche Solidarität, Anstand und Abstand. Sie verbreiten unter dem Etikett der Anti-Corona-Proteste ihre demokratie- und menschenfeindlichen Ziele. Sie inszenieren sich selbst als Opfer einer Diktatur und verhöhnen durch ihre Vergleiche die Opfer des Nationalsozialismus. Es gibt zentrale inhaltliche Schnittmengen mit Faschisten, deshalb ist es nur logisch, dass sich nicht abgegrenzt wird sondern
im Gegenteil aktiv der Schulterschluss mit der extremen Rechte begangen wird. Sie eint die Ablehnung der demokratischen Grundordnung.
Um legitime Kritik an den Maßnahmen zur Pandemie geht es hier schon lange nicht.
Bitte haltet euch an die Abstandsregel von mind. 1,50m und tragt euren Mund-Nasenschutz.



Source